Impressum
FIS-Team-Tour News
Über die Tour
FIS-Team-Tour Termine
Tickets
Media
Quartiere
Organisationskomitee
Links
Wetter
Webcams
Ergebnisdienst
Archiv
FIS-Team-Tour – Das Reglement

Fünf Weltcup-Skispringen in neun Tagen - insgesamt 500.000 SFR Preisgeld
Team-Tour-Champions erhalten Scheck über 100.000 € und Sieger-Trophäe

Wie wird die siegreiche Nation der FIS-Team-Tour ermittelt?

Sieger der FIS-Team-Tour ist die Nation, die am Ende die meisten Punkte bei den fünf Weltcup-Konkurrenzen im Skispringen und Skifliegen in Willingen (Team und Einzel), Klingenthal (Einzel) und Oberstdorf (Einzel und Team) gesammelt hat.

Das Zusammenzählen der Punkte für die Gesamtwertung der FIS-Team-Tour ist ganz einfach. Von den beiden Team-Wettbewerben in Willingen und Oberstdorf fließen alle Punkte der gesamten Mannschaft in die Wertung ein. Vier Springer bilden jeweils ein Team, jeder dieser Springer der besten acht Nationen kommt mit zwei Durchgängen in die Wertung.

Von den Einzel-Konkurrenzen (jeweils zwei Wertungsdurchgängen der besten 30 Springer) in Willingen, Klingenthal und Oberstdorf kommen die Punkte der zwei besten Springer einer Nation hinzu. Die beiden besten Springer bei den drei Einzel-Konkurrenzen können auch verschiedene Springer einer Nation sein (ein Beispiel für Österreich: Schlierenzauer und Kofler punkten in Willingen, dann sammeln in Klingenthal Kraft und Kofler Punkte und in Oberstdorf kommen Schlierenzauer und Hayböckl in die Wertung…).

Die FIS-Team-Tour-Champions stehen nach der Team-Konkurrenz in Oberstdorf fest und werden dort mit einem Extra-Preisgeld von 100.000 € und der begehrten FIS-Team-Tour-Trophäe geehrt. Wie dieses Preisgeld verteilt wird, entscheidet die siegreiche Mannschaft.     

Insgesamt gibt es bei den zur FIS-Team-Tour zählenden fünf Weltcups in Willingen (27.01.-29.01.2017), Klingenthal (31.01../01.02 2017) und Oberstdorf (03.02.-05.02.2017) ein Rekord-Preisgeld von 450.000 EUR zu gewinnen.

Die Fortsetzung der FIS-Team-Tour 2017 vom 27. Januar bis zum 5. Februar verspricht jede Menge Spannung vom ersten bis zum letzten Sprung. 

 
           

  partner_audi.png

 partner_viessmann.png

 partner_konica_minolta_neu.png

 

powered by INTERACTIVE Software Solutions