Impressum
FIS-Team-Tour News
Über die Tour
FIS-Team-Tour Termine
Tickets
Media
Quartiere
Organisationskomitee
Links
Wetter
Webcams
Ergebnisdienst
Archiv
Plus.de FIS-Team-Tour 2012
ftt2012a.jpgWeichen für Plus.de FIS-Team-Tour 2012 bei Board-Meeting in München gestellt

DSV mit Veranstaltungsorten und Entwicklung „sehr zufrieden“ – Schütz im Amt bestätigt

Rund 280 Tage vor dem Start zur vierten Auflage der Plus.de FIS-Team-Tour 2012 mit den Weltcup-Wettbewerben im Skispringen und Skifliegen in Willingen (10.-12. Februar), Klingenthal (14./15. Februar) und Oberstdorf (17.-19. Februar) trafen sich die Verantwortlichen aus den deutschen Weltcup-Orten mit Vertretern des Deutschen Skiverbandes (DSV) und der Agentur Sportfive zu einer vierstündigen Arbeitssitzung im „Haus des Ski“ in Planegg bei München.

Foto: Stefan Huber - Jürgen hensel - Alex Ziron

Das Board-Meeting begann mit der Begrüßung durch Rudi Tusch vom DSV, der der FIS-Team-Tour als „zweites Highlight neben der Vierschanzentournee“ eine positive Entwicklung bescheinigte und durch den neuen Hoffnungsträger und Siegspringer Severin Freund sehr gute Zukunftsaussichten für das Skispringen in Deutschland sieht. Freund hatte mit seinem Sieg beim Einzel-Weltcup auf der Mühlenkopfschanze und weiteren erstklassigen Resultaten maßgeblichen Anteil an den Erfolgen der DSV-Adler im vergangenen Winter.

Für den SC Willingen zog Präsident Jürgen Hensel eine positive Bilanz unter das Weltcup-Skispringen 2011, dass durch den Sieg von Freund und Platz zwei der deutschen Mannschaft „bei Kaiserwetter und toller Stimmung eine Steilvorlage für die Wettkämpfe in Klingenthal und Oberstdorf“ gewesen sei. Natürlich hoffe auch der SCW darauf, von diesen Erfolgen beim nächsten Skispringen zu profitieren. „Gute Ergebnisse der deutschen Springer von Beginn der Wettkampfserie im November an sind wichtig für uns“, machte Hensel keinen Hehl daraus, dass er weitere gute Ergebnisse der Mannschaft von Bundestrainer Werner Schuster im Vorfeld der FIS-Team-Tour 2012 erwartet. „Das sportliche Abschneiden unserer Springer mit Erfolgen ist ganz wichtig für das Interesse der Skisprungfans in Deutschland.“ Auch Alexander Ziron und Stefan Huber als OK-Chefs in Klingenthal und Oberstdorf zeigten sich mit der FIS-Team-Tour 2011 zufrieden.

Dieter Schütz berichtete über die Kooperation mit seinen Sportchefkollegen Sascha Brandt (Klingenthal) und Thomas Weiß (Oberstdorf). Allein in Willingen seien 267 Medienvertreter akkreditiert gewesen, was das große Interesse an der FIS-Team-Tour bekräftigt. „Etwa 75.000 Besucher in den Stadien und über 20 Millionen Zuschauer an den Fernsehgeräten beweisen, dass Skispringen und Skifliegen weiterhin eine große Faszination auf die Sportbegeisterten ausüben“, so Schütz. Mit seinen Kollegen will er an einer Aufwertung der Internetseite www.fis-team-tour.de arbeiten. So soll diese offizielle Homepage in Zukunft bei Facebook vertreten sein. Schütz wurde für ein weiteres Jahr als Medienkoordinator der FIS-Team-Tour in seinem Amt bestätigt, das er seit dem Start der Veranstaltungsreihe 2009 inne hat.   

Der Start zum Kartenvorverkauf für die Weltcup-Wettbewrebe 2012 soll unmittelbar nach dem Finale des Sommer-Grand-Prix vom 1. bis 3. Oktober in der Vogtland Arena in Klingenthal erfolgen. Eine Woche später wollen die drei deutschen Veranstaltungsorte den nordischen Fachjournalisten beim Forum Nordicum in Ramsau Neuerungen rund um die FIS-Team-Tour präsentieren.

Die Termine der Wettkampfsaison 2011/2012 werden endgültig auf der Kalenderkonferenz des Internationalen Skiverbandes (FIS) im slowenischen Portoroz Anfang Juni bestätigt.

Dieter Schütz - Medienkoordinator der FIS-Team-Tour

ftt2012c.jpg
 
           

  partner_audi.png

 partner_viessmann.png

 partner_konica_minolta_neu.png

 

powered by INTERACTIVE Software Solutions