Impressum
FIS-Team-Tour News
Über die Tour
FIS-Team-Tour Termine
Tickets
Media
Quartiere
Organisationskomitee
Links
Wetter
Webcams
Ergebnisdienst
Archiv
Skifliegen Oberstdorf

  skifliegen_oberstdorf.jpg

Skifliegen in Oberstdorf: Spannender denn je 

Dieses Skifliegen wird spannender denn je. Zieht man jedenfalls die Ergebnisse der ersten beiden Skiflug-Wettbewerbe in dieser Saison am Kulm in Österreich zu Rate, dann verspricht der Abschluss der Plus.de FIS-Team-Tour vom 17. bis 19. Februar auf der Heini-Klopfer-Schanze in Oberstdorf alles andere als ein Langweiler zu werden.

Nach den souveränen Vorstellungen der österreichischen Flug-Armada bei der Vierschanzentournee mischten in Bad Mitterndorf andere Athleten die scheinbar übermächtige rot-weiß-rote Konkurrenz durcheinander. Besonders stark waren die Norweger, die in der Skiflug-Spezialwertung gleich vier Athleten in den Top Ten haben – allen voran Anders Bardal, der 2009 bereits einmal die Team-Tour-Siegertrophäe für die erfolgreichste Skisprung-Nation in der Hand hielt. 2010 und 2011 standen die Österreicher ganz oben auf dem Treppchen. Schlierenzauer, Morgenstern und Kofler werden sicher auch in Oberstdorf alles daran setzen, den Plus.de FIS-Team-Tour-Hattrick zu schaffen und erneut den Siegerscheck in Höhe von 100 000 Euro zu kassieren.   Aber auch die deutschen Fans dürfen hoffen: Severin Freund ist ein wahrer Freund von riesigen Abschussrampen („Ich fühle mich auf den großen Schanzen wie Oberstdorf besonders wohl“) und mit Richard Freitag und Michael Neumayer ergänzen ein Newcomer und ein Routinier die DSV-Flugflotte. 

 

Die Plus.de FIS-Team-Tour ist im Weltcup-Kalender der Skispringer mittlerweile ein fester Bestandteil. Bereits zum vierten Mal findet im kommenden Winter diese internationale Wettbewerbsserie statt, der heuer eine ganz besondere Bedeutung zukommt. Denn nach den Sprungwettkämpfen in Willingen (10. bis 12. Februar) und Klingenthal (14./15. Februar) gelten die abschließenden Skiflug-Wettbewerbe auf der Heini-Klopfer-Schanze in Oberstdorf (17. bis 19. Februar) als Generalprobe für die nur eine Woche später beginnende Skiflug-Weltmeisterschaft im norwegischen Vikersund.   Fakten zur FIS-Team-Tour

 

• Fünf Weltcup-Skispringen in neun Tagen.• Insgesamt 500 000 Schweizer Franken Preisgeld.

 

• Das erfolgreichste Team erhält einen Scheck über 100 000 Euro sowie eine Sieger-Trophäe.

 

• Sieger der FIS-Team-Tour ist die Nation, die am Ende die meisten Punkte bei den fünf Weltcup-Konkurrenzen in Willingen (Team und   Einzel), Klingenthal (Einzel) und Oberstdorf (Einzel und Team) gesammelt hat.

 

• Vier Springer bilden jeweils ein Team.• Bei den Team-Wettbewerben fließen alle Punkte einer Mannschaft in die Wertung ein.

 

• Von den Einzel-Konkurrenzen kommen die Punkte der zwei besten Springer einer Nation hinzu.
 
           

  partner_audi.png

 partner_viessmann.png

 partner_konica_minolta_neu.png

 

powered by INTERACTIVE Software Solutions