Impressum
FIS-Team-Tour News
Über die Tour
FIS-Team-Tour Termine
Tickets
Media
Quartiere
Organisationskomitee
Links
Wetter
Webcams
Ergebnisdienst
Archiv
Willingen Einzelspringen 2012

img_0672_215.jpgAnders Bardal gewann und Norwegen führt Plus.de FIS-Team-Tour an

Die deutschen Vorflieger Severin Freund und Richard Freitag sind zum Auftakt der Plus.de FIS-Team-Tour nach dem dritten Platz im Teamwettbewerb in Willingen am Podest Vorbeigeflogen, doch die rund 12.000 Zuschauer an der Mühlenkopfschanze feierten beim besten Finaldurchgänge aller Zeiten auf  So große Weiten am laufenden Band wurden trotz Verkürzung der Anlaufspur noch nie erzielt.    Vorjahressieger Freund landete auf Rang neun schaffte, Freitag sprang im Hexenkessel an der Mühlenkopfschanze immerhin noch auf dem siebten Platz. Zum ersten Mal seit drei Jahren stand damit im hessischen Wintersportort im Einzel kein Deutscher auf dem Podium.

Freitag hatte nach einem starken ersten Durchgang mit einem Sprung auf 140,5 m und Rang fünf noch Chancen auf die ersten drei Plätze, konnte diese trotz seines weiten Satzes auf 144,5 aber nicht nutzen. Der 23-Jährige Freund, der weiterhin auf seinen ersten Saisonsieg wartet, landete seine Sprünge nach 140,0 m und 146,0 m. Tagessieger im ersten Einzelspringen der Team-Tour wurde der Norweger Anders Bardal (277,0Punkte), der sich zugleich zum ersten Mal in seiner Karriere die Führung im Gesamtweltcup sicherte. Auf Rang zwei landete der Tscheche Roman Koudelka (270,3) vor dem Japaner Daiki Ito (264,4).

Die beiden weiteren deutschen Springern im Finale konnten sich nicht unter den besten 15 platzieren. Andreas Wank (224,9) wurde 17., Stephan Hocke (198,1) belegte Rang 27. Maximilian Mechler (110,0 m) und Felix Schoft (123,5) verpassten auf den Rängen 42 und 47 den zweiten Durchgang. Gleiches galt völlig überraschend auch für den Österreicher Andreas Kofler (111,0). Als 45. verlor der Dritte der Vierschanzentournee seine Führung im Gesamtweltcup und musste nach dem ersten Sprung frustriert zuschauen. Auch Tourneesieger Gregor Schlierenzauer patzte und musste sich mit dem enttäuschenden 18. Rang begnügen.

Nächste Station der Team-Tour ist am Dienstag die Qualifikation in Klingenthal, ehe am Wochenende beim Skifliegen in Oberstdorf die Entscheidung im Kampf um den 100.000-Euro-Jackpot fällt. In der Gesamtwertung führt vor Klingenthal Norwegen 1515, 4 vor Japan 1478,5, Deutschland 1459,4 und Österreich 1459,0.

 [ Ergebnisse ]

 [ Bilder ]

 
           

  partner_audi.png

 partner_viessmann.png

 partner_konica_minolta_neu.png

 

powered by INTERACTIVE Software Solutions