Impressum
FIS-Team-Tour News
Über die Tour
FIS-Team-Tour Termine
Tickets
Media
Quartiere
Organisationskomitee
Links
Wetter
Webcams
Ergebnisdienst
Archiv
Interview OK-Chef Klingenthal
zironalex3.jpgKlingenthals OK-Chef Alexander Ziron: „Es wäre unverantwortlich, hier heute nur einen Springer runter zu lassen.“

Natürlich ist es schade, dass das Weltcup-Skispringen in der Vogtland Arena in Klingenthal wegen heftiger Sturmböen um einen Tag verschoben werden muss, aber die Sicherheit der Sportler hat absolut Vorrang vor allem anderen. Das erklärt auch Klingenthals OK-Chef Alexander Ziron, der die frühzeitige Absage begrüßte,  im aktuellen Interview an der Schanze. Als Veranstalter konnte man somit über die Medien die meisten der Fans noch vor der Anreise zum Springen in die Vogtland Arena als zweite Station der Plus.de FIS-Team-Tour erreichen.

 

Herr Ziron, die Absage ist perfekt. Um 12.29 Uhr kam die Entscheidung, dass in der Vogtland-Arena heute nichts geht.

Alexander Ziron: “Für den Wind können wir nichts. Bei Windböen von bis zu 50 Stundenkilometern ist an Skispringen absolut nicht zu denken. Es wäre unverantwortlich gewesen, hier und heute auch nur einen Sportler über die Schanze zu lassen.“

Wie geht es jetzt weiter?

Alexander Ziron: “Wir haben als Veranstalter gemeinsam mit der FIS, dem DSV und den Medien die Entscheidung getroffen, dass der Weltcup gleich morgen früh nachgeholt wird. Ab 8 Uhr wird Einlass in die Vogtland Arena sein, um 9 Uhr gibt es den Probedurchgang. Und ab 10 Uhr starten die beiden Wertungsdurchgänge mit anschließender Siegerehrung in der Arena. Ich wünsche mir, dass trotzdem viele Fans den Weg in die Vogtland Arena finden und wir eine hochklassige Veranstaltung erleben. Alle Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.  Und wer sich beruflich nicht freischaufeln kann, kommt am Samstag oder Sonntag zum Weltcup in der Nordischen Kombination, der sich unmittelbar anschließt. Auch hier sind die Tickets alternativ gültig..“

Gibt es durch den Ausfall organisatorische Probleme?

Alexander Ziron: “Natürlich macht uns die Verlegung erhebliche Probleme, da der Weltcup in der Nordischen Kombination unmittelbar bevor steht. Wir müssen ja auch noch im Stadion umbauen, um den Langlauf über die Bühne zu bekommen. Aber die zahlreichen Helfer werden ihr Bestes geben, entsprechend alles in der kurzen Zeit vorzubereiten.“

Viel Glück für den morgigen Skisprung-Wettkampf und den anschließenden Weltcup in der Nordische Kombination.

Dieter Schütz - Medienkoordinator Plus.de FIS-Team-Tour 

 

 
           

  partner_audi.png

 partner_viessmann.png

 partner_konica_minolta_neu.png

 

powered by INTERACTIVE Software Solutions